Freunde und
Familien­mit­glieder

Die Schmerzen einer
anderen Person nachvollziehen

Chronische Schmerzen sind Schmerzen, die mindestens drei Monate lang andauern.
Sie können einen Menschen zum Stillstand bringen und zur Belastung bei all seinen Aktivitäten werden. Es ist auch unglaublich schwierig, dies zu übermitteln.

Wenn Gliedmaßen sichtbar gebrochen sind, können wir uns den Schmerz eher vorstellen. Wenn der Schmerz jedoch nicht sichtbar ist, kann es für Familienmitglieder oder Freunde extrem schwierig sein, dies nachzuvollziehen und die angemessene Unterstützung zu leisten.

Was genau sind also chronische Schmerzen?

Chronische Schmerzen können sich aus einer Nervenschädigung ergeben, die eine Überproduktion von Schmerzsignalen zur Folge hat. Je stärker das Signal, desto stärker die Schmerzen. Hiervon sind ungefähr 1,5 Mrd. Patienten weltweit betroffen, wobei diese Schmerzen am häufigsten im Rücken auftreten.1 Sie können aber auch in den Armen und Beinen, im Kopf oder an anderen Stellen auftreten.

Da die Ursache chronischer Schmerzen oftmals schwer zu ermitteln ist, kann sich ein sehr langwieriger Heilungsprozess ergeben. Chronische Schmerzen stehen häufig mit einer Krankheit, einem Unfall oder sogar einer Nervenschädigung in Bezug, wobei unechte Schmerzsignale ausgelöst werden, die sich sehr, sehr echt anfühlen.

Bei manchen Patienten treten chronische Schmerzen auch ganz unerklärlicherweise auf, und dies kann für alle Betroffenen eine ziemlich schwere Belastung bedeuten.

Leben Sie mit jemandem, der unter
chronischen Schmerzen leidet?

Ein Tag im Leben eines unter chronischen Schmerzen leidenden Menschen kann sehr eingeschränkt sein. Patienten mit lang anhaltenden chronischen Schmerzen sind häufig depressiv, ziehen sich von Freunden und Familienmitgliedern zurück und sind selbst bei den einfachsten täglichen Aktivitäten auf andere angewiesen.

Viele Patienten versuchen alles, von Physiotherapie und Medikamenten bis hin zu invasiven Eingriffen, und dennoch kehren die Schmerzen wieder oder sie verschlimmern sich sogar durch die Nebenwirkungen dieser Behandlungen. Der Weg bis zur Freiheit von chronischen Schmerzen scheint manchmal unendlich lang.

Wodurch unterscheidet sich HF10?

Was können Sie tun, um zu helfen? Was ist der nächste Schritt? Dies alles sind Fragen, die sich die Freunde und Familienmitglieder von an chronischen Schmerzen leidenden Menschen täglich stellen. HF10 ist eine Behandlung mit einem Rückenmarkstimulationssystem (Spinal Cord Stimulation System, SCS) der nächsten Generation und bietet viele Vorteile. Sie beruhigt die Nerven und unterbricht die Übertragung von Schmerzsignalen an das Gehirn, wodurch die Schmerzen gelindert werden. Bei 4 von 5 Personen linderte HF10 die Schmerzen erheblich.2

  1. HF10 bewirkt nachweislich eine erhebliche Linderung von chronischen Rücken- und Beinschmerzen.2
  2. 88 % der mit HF10 behandelten Patienten sind aufgrund der Schmerzlinderung unabhängiger.3
  3. HF10 unterbricht die Übertragung von chronischen Schmerzsignalen, stört aber nicht die anderen Empfindungen der Patienten.
  4. HF10 kann zunächst in einer Testphase ausprobiert werden.
  5. HF10 macht nicht abhängig, beeinträchtigt die Denkfähigkeit nicht und führt nicht zu Schläfrigkeit oder Verstopfung, wie dies bei manchen Schmerzmitteln der Fall ist.